Suche

Verbrennen pflanzlicher Abfälle

Vom 1. Oktober bis einschließlich April eines jeden Jahres dürfen pflanzliche Abfälle außerhalb von Ortschaften am 1. und 2. Samstag im Monat verbrannt werden. Dies ist jedoch an Voraussetzungen gebunden, die in einer Allgemeinverfügung geregelt sind.

Das Land Nordrhein-Westfalen lässt ein Verbrennen pflanzlicher Abfälle nur noch in Ausnahmefällen im Außenbereich zu. Ein Verbrennen pflanzlicher Abfälle muss bei den Städten des Kreises Höxter angemeldet werden.

Telefonnummern der jeweiligen Stadtverwaltungen:

  • Bad Driburg, Telefon 05253 / 88-0
  • Beverungen, Telefon 05273 / 392-0
  • Borgentreich, Telefon 05643 / 809-0
  • Brakel, Telefon 05272 / 360-0
  • Höxter, Telefon 05271 / 963-0
  • Marienmünster, Telefon 05276 / 9898-0
  • Nieheim, Telefon 05274 / 982-0
  • Steinheim, Telefon 05233 / 210
  • Warburg, Telefon 05641 / 92-0
  • Willebadessen, Telefon 05644 / 88-0

Soll Schlagraum im Wald verbrannt werden, liegt die Zuständigkeit beim Landesbetrieb Wald und Holz NRW, Nebenstelle Staatl. Forstamt Bad Driburg  - Neuenheerse, Telefon 05259 / 9865-0.

Sofern landwirtschaftliche Produkte, wie beispielsweise Stroh, verbrannt werden sollen, ist vorab die Landwirtschaftskammer NRW zu informieren. Kreisstelle Höxter, Telefon 05272 / 3701-0. 

 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
hier....